Argentinien und seine Weine

Weine und Rebsorten
Torrontés

Torrontés, die goldene Perle:

Zusammen mit dem Malbec gehört der Torrontés als Weißwein zum argentinischen Emblem. Seine korrekte Bezeichnung wäre Torrontés Riojano, jedoch wird er auf den meisten Etiketten nur als Torrontés deklariert. Er darf daher nicht mit dem spanischen Torrontés verwechselt werden.

Der argentinische Torrontés wird zu den einheimischen Rebsorten gezählt und weltweit hauptsächlich in Argentinien angebaut. Sein berühmtestes und erfolgreichstes Anbaugebiet ist Cafayate in der Provinz Salta im Nordwesten Argentiniens. Das trockene und warme Klima auf großer Höhe kommt der weißen Traube zu Gute, Geschmack und Aromen können optimal ausreifen und machen den feinen und preisgekrönten Wein zu einem besonderen Erlebnis.

Vom Geruch erinnert der Torrontés an Muskateller, er ist jedoch sanfter und eleganter und ausgesprochen fruchtig mit einer würzigen und blumigen Note von Rosen und Jasmin. Torrontés imponiert mit einem klaren, goldenen Glanz mit dezenten grünlichen Nuancen. Am Gaumen kommen Erinnerungen an reifem Obstsalat auf, manchmal mit einem Hauch von Oregano oder Honig. Trotz des blumigen und süßen Geruches zeigt er sich am Gaumen frisch und trocken mit eindrucksvoller, aber sehr gut ausgeglichener Säure.

Torrontés eignet sich hervorragend als erfrischender Aperitif, zu feinen Speisen wie Fisch- und Meeresfrüchtegerichte und Sushi, aber auch zu aromatischen und pikanten asiatischen Gerichten und deftigen Eintöpfen.

temp